Grauer Star

Grauer Star (Katarakt)

Mit fortschreitendem Lebensalter verändern sich die körperlichen Fähigkeiten und Funktionen. Auch vor der Linse im Auge macht der Alterungsprozess leider keinen Halt. In jungen Jahren ist die natürliche Augenlinse klar und flexibel. Mit zunehmendem Alter wird sie trüb und verhärtet sich. Dadurch verschlechtert sich die Sicht zunehmend. Da er sich schleichend entwickelt, werden Sie einen beginnenden Grauen Star kaum wahrnehmen. Erste Sehprobleme werden meist erst ab dem 60. Lebensjahr bemerkt.

Zögern Sie daher nicht, uns bei diesen Anzeichen anzusprechen:

  • Ihr Sehen hat sich insgesamt verschlechtert.
  • Sie sehen alles „grau in grau“.
  • Ihre Wahrnehmung der Farben hat sich verändert.
  • Sie sehen verzerrt.
  • Sie sind häufig geblendet.
  • Bei Dunkelheit sehen Sie viel schlechter.
  • Sie nehmen auf einem Auge Doppelbilder wahr.

Den Grauen Star kann man nur durch eine Katarakt-Operation, bei der die trübe Linse durch eine klare Kunstlinse (Intraokulare Linse, IOL) getauscht wird, behandeln.