Augenlaser-

behandlung

Korrektur von Fehlsichtigkeit

Augenlaser statt Brille

Viele Menschen, die auf eine Brille oder auf Kontaktlinsen angewiesen sind, haben einen Traum: ein unbeschwertes Leben ohne Sehhilfe. 1985 konnte dieser Traum mithilfe des Excimer-Lasers erstmals in Deutschland Wirklichkeit werden. Seither hat sich viel getan: In den vergangenen Jahrzehnten wurde die Lasertechnologie stetig optimiert, und mittlerweile gehört eine Augenlaser-Behandlung zu den täglich in der augenärztlichen Praxis mit viel Erfolg eingesetzten Routineeingriffen. Nie war der Abschied von Brille oder Kontaktlinsen so einfach wie heute.

Die verschiedenen gängigen Augenlaser-Methoden (Femto-LASIK, LASIK, PRK du LASEK) folgen demselben Behandlungsprinzip: Indem der Laser winzige Gewebepartikel abträgt, wird die Brechkraft der Hornhaut korrigiert. Nach dem Eingriff ist die Fehlsichtigkeit ausgeglichen und im Normalfall keine Sehhilfe mehr nötig. Der eigentliche Lasereinsatz dauert nur wenige Sekunden, die Operationen werden ambulant vorgenommen und sind komplett schmerzfrei.

Rund 70 000 Menschen entscheiden sich jährlich allein in Deutschland für eine Augenlaser-Behandlung.

Wenn auch Sie in Zukunft ein brillenfreies Leben führen möchten, informieren wir Sie gerne ausführlich über die für Sie in Frage kommenden Laser-Behandlungsmethoden. Dr. Sorgenfrei arbeitet seit vielen Jahren vertrauensvoll mit Dr. Fiedler (Augenlasermuenchen.de) in München zusammen. Sämtliche für die Behandlung notwendigen Vor- und Nachuntersuchungen führen wir in unserer Praxis in Waldkirchen durch. Der Vorteil für Sie: heimatnahe fachärztliche Betreuung und lediglich eine Fahrt nach München am Tag der Laser-Operation.

Folgende Fehlsichtigkeiten lassen sich mit unterschiedlichen Laser-Verfahren ausgleichen:

  • Weitsichtigkeit (Hyperopie) bis +4 dpt
  • Kurzsichtigkeit (Myopie) bis -10 dpt
  • Hornhautverkrümmung (Stabsichtigkeit, Astigmatismus) bis 5 dpt