Kontaktlinsen-

anpassung

Kontaktlinsenanpassung

Dank der permanenten Weiterentwicklung und immer besseren Verträglichkeit tragen mittlerweile Millionen Menschen in Deutschland Kontaktlinsen und profitieren privat und im Berufsleben von den zahlreichen Vorteilen dieser Sehhilfe. Heute kann nahezu jeder Sehfehler mit einem geeigneten, perfekten angepassten Kontaktlinsentyp korrigiert werden.

Vor der erstmaligen Anpassung von Kontaktlinsen ist eine gründliche Untersuchung des Auges durch den Augenarzt obligatorisch. Bitte planen Sie für Ihren Termin zur Kontaktlinsenanpassung etwa ein bis zwei Stunden Zeit ein, da wir Sie nicht nur eingehend untersuchen, sondern auch ein ausführliches Gespräch über Ihre individuellen Tragevorstellungen und Wünsche führen.

Ihr Augenarzt stellt Ihnen im Rahmen dieses Termins die verschiedenen Kontaktlinsenmaterialien und -typen vor und sucht ausgehend von den Ergebnissen der Augenuntersuchung mit Ihnen zusammen die für Sie passenden Linsen aus. Sie werden außerdem über die Handhabung des gewählten Kontaktlinsentyps informiert und können die Linsen probetragen.

Als Augenarzt und Augenoptiker verfügt Dr. Sorgenfrei neben seinem fachlichen Know-how über langjährige Anpassungserfahrung. Voraussetzung für optimalen Tragekomfort und beste Sehleistung sind die Auswahl des richtigen Linsenmaterials und dessen individuelle Anpassung durch spezialisiertes Fachpersonal.

Eine perfekt angepasste, moderne Kontaktlinse wird vom Auge gut vertragen und sorgt oft für ein Plus an Lebensqualität. Dennoch sollte man sich darüber im Klaren sein, dass es sich bei Kontaktlinsen um ein medizinisches Produkt handelt. Zur Gesunderhaltung der Augen sind für Kontaktlinsenträger regelmäßige Untersuchungen beim Augenarzt daher besonders wichtig.

Vor allem bei weichen Kontaktlinsen, die weniger Tränenflüssigkeit und Sauerstoff an die Hornhaut gelangen lassen, kann es zu Veränderungen am Auge kommen, die sich leider häufig zu spät bemerkbar machen.
Auch Fehlanpassungen und Materialunverträglichkeiten können zu Problemen führen. Wichtig für Kontaktlinsenträger ist darüber hinaus, dass bestimmte Hygienemaßnahmen durchgeführt werden und die Höchsttragedauer nicht überschritten wird.

Zur Vermeidung gefährlicher Hornhautschäden sollten unbedingt regelmäßig Kontrolltermine beim Augenarzt wahrgenommen werden. Die Krankenkassen empfehlen für Träger harter Kontaktlinsen einen Kontrollturnus von einmal jährlich, bei flexiblen Kontaktlinsen alle sechs Monate. Bitte suchen Sie sofort einen Augenarzt auf, wenn Schmerzen oder Rötungen auftreten.